• Español
  • English

Yakum Stiftung

Die Yakum Stiftung, mit sitz in London, wurde 2018 von Nick Ovenden, einem britischen Biologen und Pädagogen, gegründet, geleitet von der Idee der Regenwalderneuerung mit unterstützung der lokalen Bevölkerung, als Lösung für den Klimawandel. Sein Bruder James, ein Ökologe, schlug vor, mit indigenen Völkern in Ecuador zusammenzuarbeiten.

Er ließ seinen Job als Lehrer und reiste durch den Amazonas, um von den lokalen Gemeinschaften über Abholzung und den Verlust der einheimischen Kultur zu erfahren.

Eine Shuar-Gemeinschaft hörte von seiner Idee der Wiederaufforstung mit einheimischen Amazonas-Nahrungspflanzen. Nach einem Treffen einigten sie sich darauf, dass der Bau einer kleinen Baumschule ein guter Ausgangspunkt sei.

Die Baumschule in „Las Palmas“ war ein großer Erfolg, dies war der Ausgangspunkt für zukünftige Projekte. In den nächsten sechs Monaten wurden 50.000 Samen von über 100 nützlichen Amazonas-Pflanzenarten gesammelt und in 15 Pilotbaumschulen in 10 verschiedenen Gemeinden gepflanzt.
Yakum bildet nun lokale Experten für Agrarforstwirtschaft aus, damit das Projekt innerhalb der indigenen Gemeinschaften Ecuadors unter eigener Leitung organisch und unabhängig weitergeführt werden kann.

Webseite der Yakum Stiftung